Ihr Warenkorb
keine Produkte


 zu den Produkten

Über HAUGES HANTVERKSGLAS

Glasrecycling  Hauge Glas

Leif Hauge arbeitete 10 Jahre in der Älghult Glashütte, davon 6 Jahre als Glasbläser. Danach war er als Lehrer für Glas an Dänemarks Designschule in Kopenhagen tätig, bis er im Jahr 1991 arbeitslos wurde.

Leif HaugeHauges Hantverksglas Karaffen


Ihm war klar, dass er auch weiterhin mit Glas arbeiten wollte, obwohl er nicht die finanziellen Möglichkeiten hatte, sich einen Schmelzofen zu kaufen. Also suchte er nach anderen Techniken. Da er auch an umweltfreundlichen Recyclingtechniken interessiert war, entstand daraus seine Geschäftsidee. Nachdem er zwei Jahre experimentierte und eine Werkstatt bauen ließ, wurde die Firma Heinz auf seine Produkte aufmerksam und bestellte 300 Teile als Kunden- und Werbegeschenke. Eine Werbekampagne mit Broschüren in den Ketchupregalen großer schwedischer Supermärkte hatte einen Pingpongeffekt zur Folge. Auch andere Firmen wollten sich ein umweltbewusstes Image durch Glasrecycling geben. Januar 1995, ein Jahr nach seiner Firmeneröffnung, wurde ein Gesetz erlassen, das die Firmen verpflichtet, selbst für die Entsorgung ihrer Glasverpackungen zu sorgen. Heute wird Hauge Glas in vielen schwedischen Geschäften verkauft, ein kleiner Teil wird bereits exportiert. Dank geringer Energie- und Materialkosten sind seine Preise verglichen mit anderem Atelierglas relativ niedrig.


Video über die Produktion bei Hauges Hantverksglas


Umweltfreundliches Glasrecycling!

Demokratisch

Hauges Hantverksglas ist eine kleine Glashütte mit einigen Angestellten. Ihr Grundgedanke ist, dass Produktion im kleinen Maßstab wichtig für den ökologischen Kreislauf ist. Die Firmenphilosophie ist demokratisch und ökologisch; gleicher Lohn für alle, umweltfreundliches Arbeiten auf lokaler und globaler Ebene. Durch eine völlig neue Recyclingtechnik wird kein teurer und energieaufwendiger Schmelzofen benötigt, der ständig in Betrieb sein muss. Folglich ergibt sich daraus ein doppelter Umweltgewinn: sie sparen Energie und recyceln Einwegaltglas. Vielleicht könnte sich diese Technik als Hobby verbreiten, so dass sich jeder seine eigenen Gläser, Vasen und Karaffen herstellen kann.


Hauges Hantverksglas


Recyclingkreislauf

Die Produkte sind von der Stiftung TEM der Universität Lund geprüft worden, die in der Forschung und Entwicklung von u. a. umweltfreundlichen Produkten und deren Produktion tätig ist. Die Produktion wurde wie folgt beurteilt: "Einwegaltglas wird in den Recyclingkreislauf aufgenommen. Bei der Glasumformung wird nur ein Viertel der Energie verbraucht, die bei einer Neuproduktion nötig wäre. Da es sich nur um eine Umformung von erwärmtem Glas handelt, werden keine umweltschädlichen Flussmittel wie bei der Glasschmelze gebraucht. Nur bei der Vorbehandlung,dem Waschen des Glases, fallen Chemikalien in Form von umweltschonenden Spülmitteln an."

Leif Hauge
 

Spezialaufträge

Hauge Hantverksglas nimmt auch gerne Spezialaufträge nach eigenen Kundenwünschen an, vielleicht finden Sie unter einer Auswahl von 40.000 verschiedenen Flaschen auch Ihre Lieblingsflasche. Sie können auch Ihre eigene Flasche zur Umformung mitbringen. Das Originaletikett kann wieder auf dem fertigen Produkt befestigt werden, so dass es eine Handwäsche aushällt. Spülmaschinenfeste Etiketten sind auch möglich.

Leif HaugeLeif Hauge
 

 zu den Produkten 


Galerie

Sollten Sie einmal in der Nähe von Kalmar unterwegs sein, so sind Sie herzlich in der Verkaufsausstellung willkommen und können auch dem Team beim Arbeiten zuschauen. Sie haben dort die Möglichkeit aus einem großen Produktsortiment 1. und 2. Wahl etwas Passendes auszusuchen.

Zusätzlich können Sie auch die eigene Galerie mit wechselnden Ausstellungen und kulturellen Events besuchen.

Öffnungszeiten

Werktags 10 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr
Sa. / So.  11 - 16 Uhr (nur Juni, Juli, August, Dezember)
24. Dezember - 1. März geschlossen

Adresse: Hauges Hantverksglas, Leif Hauge

Haga, Kulltorp
S-36070 Åseda

GPS-Koordinaten: N57° 5' 33", E15° 38' 17"